Verkehrsberuhigung jetzt! Bürgerinitiative Packhofgebiet startet Anwohnerbefragung

Im August 2018 führt die Bürgerinitiative Packhofgebiet eine Anwohnerbefragung zur Verkehrsführung in der Kleinen Münzenstraße durch.

Hintergrund ist der Verkehrsentwicklungsplan der Stadt Brandenburg an der Havel, der im Herbst 2018 von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen werden soll. Dieser Plan sieht vor, die Kleine Münzenstraße und die Augustastraße zukünftig als Einbahnstraßen auszubauen.

Die Sperrung der Kleinen Münzenstraße während des Havelfests hat aus Sicht der Bürgerinitiative gezeigt, dass die Verlagerung des Autoverkehrs in die Augustastraße eine sehr gut funktionierende Alternative ist. Die Wohnsituation in der Kleinen Münzenstraße hat sich für viele wegen des geringeren Verkehrs in dieser Zeit deutlich verbessert.

Zur Wahl und Diskussion stehen die folgenden zwei Varianten:

Möglichkeiten der Verkehrsführung in der Kleinen Münzenstraße

Die Anwohner der Kleinen Münzenstraße können und sollen auch Alternativvorschläge machen.

Mithilfe der Befragung und des Votums der Anwohner der Kleinen Münzenstraße möchte sich die Bürgerinitiative Packhofgebiet dafür einsetzen, dass der Verkehrsentwicklungsplan und die vorläufigen Planungen der Stadt abgeändert werden. Die Ergebnisse der Befragung werden im September veröffentlicht und Stadtverwaltung und Stadtverordneten übergeben.

Boris Angerer
(Sprecherrat BI Packhofgebiet)