Unser Kommentar zum Plakatkommentar des SKB-TV

Verehrter Herr Gerd Glaser,

da ist Ihnen am Mittwoch, dem 3. August 2016, aber mal wieder so ein richtiger medialer SKB-Streich gelungen. Wir, die Mitstreiter der BI Packhofgebiet, fragen uns jedenfalls, ob Sie selbst das wirklich glauben, was Sie den Brandenburgern und den Gästen der Stadt in dem von der Familie Tiemann finanzierten TV-Kanal da auftischten. [ Der Beitrag steht erfahrungsgemäß auf der Website des SKB noch bis zum kommenden Mittwoch (10.8.2016) zur Verfügung ]

Ein Plakat, vielleicht sogar noch einfach so illegal aus dem Internet gezogen (Urheberrechtshinweis rechts unten), das so gar nicht zum Corporate Design (CD) der BI Packhofgebiet passt, dann mit Rechtschreib- und Grammatikfehlern versehen und mal schnell in eine dunkle Ecke der völlig von der Stadtentwicklung abgeschnittenen Hauptstraße gehängt.

2016-08-04-plakat-hauptstrasse
Stein des SKB-Kommentaranstoßes: ein Plakat in der Hauptstraße

Das, verehrter Herr Gerd Glaser, ist nun mehr als lächerlich. Oder sind Sie wirklich der Ansicht, wir würden auf unseren Publikationen eines der Logos der BI und den Hinweis auf die Website unserer überparteilichen, weltoffenen, demokratischen und solidarischen Bürgerinitiative weglassen ??? NEIN, dieses Plakat ist nicht von der Bürgerinitiative Packhofgebiet hergestellt worden oder zu verantworten. Das hätten Sie mit einer journalistisch üblichen, kleinen Nachfrage per Telefon oder per E-Mail bei der BI ganz leicht selbst herausfinden können.

Mag sein, dass die Befürworter des Hotelneubaus unter der Führung der OB Dr. Dietlind Tiemann (CDU) mächtig genervt sind von dem Widerstand der immer zahlreicher werdenden Brandenburger Bürger. Das aber sollten sie in einer Demokratie schon aushalten können und müssen. Wir finden, dass das für Ihren Fernsehsender kein Grund sein darf, den Menschen in unserer Stadt irgendwelche Lügenmärchen zu erzählen.